Tagesfahrt nach Haselünne

Der Aschendorfer Heimat- und Bürgerverein veranstaltet am 22. Juli eine Tagesfahrt. Die Abfahrt erfolgt um 8:30 Uhr ab Heimathaus. Der erste Zwischenstopp wird um ca. 9:15 Uhr in Wahn mit einem Sektfrühstück in der Natur sein mit kurzen Infos zu dem um 1940 umgesiedelten ehemaligen Dorf. Um 11:00 Uhr folgt in der Haselünner Brennerei Rosche ein rd. 2-stündiger „Genießer-Kurs“ in Sachen Alkoholische Getränke. Nach einem „deftigen“ Mittagessen folgt um 15:30 Uhr eine Besichtigung mit Führung durch den Wacholderhain. Die Rückankunft in Aschendorf wird um ca. 18:30 Uhr sein. Der Preis incl. Führungen, Frühstück, Mittagessen und Busfahrt liegt bei 44,90 € (ohne Mittagessen bei 31,50 €).

Noch sind Plätze frei! Wir bitten um möglichst umgehende Anmeldung unter Tel. 04962-5742 der 1595.

Wo der HBV zu Hause ist

Werbung ist nicht alles, aber ohne Werbung ist alles nichts! Das gilt auch für den HBV und sein Heimathaus, gemeinhin auch als die „gute Stube Aschendorfs“ bezeichnet.

Bislang  gelangten Besucher eben zu jener „guten Stube“ im Ort, wenn sie dem entsprechenden und handwerklich auch sehr ansehnlich mit einem dekorativen Pfannendach gestalteten Hinweis- und Empfangsschild an der Zufahrt folgten. Wurde dieses Schild indes übersehen, bei Dunkelheit mangels Beleuchtung nicht wahrgenommen, oder Besucher gelangten nur zufällig auf das Gelände des Heimathofs, mussten sie sich als ortunkundige Personen erst vergewissern, dass es sich bei dem vorgefundenen Gulfhaus Waldseestraße 20 um das Heimathaus handelt. Diesem Mangel wurde nun abgeholfen.

Seitlich vom Giebel, dort wo sich auch der Eingang zu Veranstaltungen auf der Diele befindet, wurde ein beidseitig beleuchtbares Werbeschild angebracht. Auf der Vorderseite zeigt es neben dem Vereinslogo deutlich sichtbar den Hausnamen und darunter für Veranstaltungsgäste den zusätzlichen Hinweis „Deele“.

Besuchern, die das Haus nach einer Veranstaltung verlassen, und deren Blick dabei auf die Rückseite des Werbeschildes fällt, wird der Sinnpruch „HBV und HEIMAT – Passt. Immer.“ mit auf den Weg gegeben. Gleichzeitig werden die Gäste mit dem plattdeutschen Gruß „Kiek moal weer in!“ verabschiedet und zu einem erneuten Besuch eingeladen.

Ein Gruß geht bei dieser Gelegenheit auch an alle „Buten Askendörper“, die das Heimathaus kennen und sich, egal wo auf der Welt sie sich jetzt aufhalten, gern an ihre Heimat erinnern. Vielleicht schreiben Sie uns mal, wo Sie dieser Gruß erreicht hat. Heimat verbindet!

Einen weiteren Gruß möchte ich auch an all jene Bürgerinnen und Bürger bei uns richten, die hier ihren neuen Lebensmittelpunkt gefunden haben und Aschendorf als neue Heimat annehmen. Sie sind willkommen und gern gesehen. Machen Sie mit bei unseren Aktivitäten! Das Heimathaus steht auch Ihnen offen. Ein Miteinander ist die beste Voraussetzung für gegenseitiges und kulturübergreifendes Verständnis.   

Hans-U. Feller

stv. Vorsitzender