Author Archives: Adminhbvhomepage

Großer Zusammenhalt der Aschendorfer Vereine – Fest der Vereine als Ersatz für das Maibaum aufstellen

Aschendorf. Nachdem auch in diesem Jahr wieder nicht der Maibaum in Aschendorf mit einem großen Familienfest aufgestellt werden konnte, haben sich 11 Aschendorfer Vereine entschlossen stattdessen ein „Fest der Vereine“ durchzuführen. Somit wird es am Samstag, 9. Juli und Sonntag, 10. Juli zu einem Familienevent in Aschendorf kommen, da am Sonntag der Heimat- und Bürgerverein (HBV) sein „Sommerfest“ durchführen wird.

Beide Veranstaltungen finden rund um das Heimathaus Aschendorf an der Waldseestraße 20 statt.

Am Samstag startet das Programm um 17 Uhr mit dem Familienprogramm, bei dem es kühle Getränke und Leckereien vom Grill zu familienfreundlichen Preisen gibt. Unter anderem wird für die Kinder eine Hüpfburg aufgestellt, sie können auf Ponys reiten, auf eine Torwand schießen und sich Stockbrot am Lagerfeuer zubereiten. Zudem backt der Heimat- und Bürgerverein wieder im historischen Steinofen auf traditionelle Weise ihr Heimatbrot. Musikalisch untermalt wird der Nachmittag vom „Realschulorchester“ und der Liedertafel Erholung/den ChoryFeen. Ab 20 Uhr startet dann das Abendprogram, bei dem die Lichtinstallationen sicherlich wieder für eine besondere Atmosphäre sorgen werden.

Das Sommerfest des HBV startet am Sonntag um 11 Uhr. Bei leckerem Essen, einer gemütlichen Stimmung, allerlei Selbstgemachtem und einem bunten Rahmenprogramm ist sicherlich für Jung und Alt das richtige dabei. Kinder können auf einem Flohmarkt ihr eigenes Geld verdienen, auf der Hüpfburg herumtollen, Stockbrot backen und sich an zahlreichen Kinderspielen beteiligen. Außerdem wird vom HBV wieder das Heimatbrot gebacken und alte Handwerkskunst vorgeführt. Eine Kreativausstellung, ein Gewinnspiel, das „Storchencafé“ und ein Schnupperboulen runden das reichhaltige Angebot ab.

Um 12 Uhr führt die Kolpingsfamilie Aschendorf wieder eine Fahrzeugsegnung durch. In der für alle Fahrzeuge, die am Straßenverkehr teilnehmen Gottes Segen für unfallfreie Fahrten erbeten wird.

Die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr.

Prachtvoll geschmückter Osterbrunnen

In der Küche des Heimat- und Bürgervereins duftet es nach frischem Buxbaum, eifrige Hände schneiden die Zweige auf die passende Länge, bündeln sie zu dicken Sträußen und umwickeln mit handwerklichem Geschick die schwere Metallkrone, die später auf den Brunnen im Hof aufgesetzt wird. Zwischendurch wird erzählt, gelacht und man spürt: In der Luft liegt vorösterliche Freude, trotz des bescheidenen Wetters und trotz all der schlimmen Nachrichten, die uns aus der Ukraine erreichen.

Als der Bogen schließlich vollständig mit dem frischen Grün bedeckt ist, kocht schon das Teewasser, Geschirr klappert in der guten Stube nebenan und es ist Zeit für eine kleine Pause bei einem leckeren Stück Kuchen.

Nach der Teepause klart es draußen ein wenig auf, sodass die Buxbaumkrone auf den Brunnen gesetzt und mit zusätzlichen Bögen verziert werden kann. Abschließend wird der Osterbrunnen noch mit bunten Eiern geschmückt, die ihn zu einer Pracht werden lassen.

Nach gut drei Stunden ist der Brunnen fertig und die Kreativgruppe hat ihrem Namen wieder einmal alle Ehre gemacht. Der Osterbrunnen auf dem Heimathof bringt Farbe und Freude in die Welt und lädt noch bis Ende des Monats zu einem Spaziergang ein. Wir freuen uns über ihren Besuch!

Frühjahrsputz auf dem Heimathof

Endlich werden die Tage wieder länger, die Sonne lässt sich wieder häufiger blicken und das Gezwitscher der Vögel wird lauter. Höchste Zeit für das Team vom Heimathof, alles für den Frühling vorzubereiten! Dazu zählt natürlich auch das Nest von Lisa und Lukas. Schließlich wollen wir, dass die beiden Störche, die im letzten Jahr zum ersten Mal bei uns gebrütet haben, auch in diesem Jahr zu Besuch kommen!

Mit einem Hublift ging es hinauf in luftige Höhe.

Nachdem aus dem Nest das alte Polstermaterial entfernt war, wurde die aus Weiden gebundene Umrandung überprüft. Anschließend brachte unser “Storchenvater” Gerd Bohse eine dicke Schicht frisches Stroh ins Nest ein und verteilte es gleichmäßig. Zum Schluss wurden noch die weißen “Kleckse” aufgebracht. Dadurch wirkt das Nest besonders attraktiv für unsere gefiederten Freunde.

Schon am nächsten Tag kam der “Nestinspektor” vorbei und begutachtete die Arbeit.

Wir vermuten, dass es sich bei diesem Storch noch nicht um Lisa oder Lukas handelt, sondern um einen Vogel, der schon seit ein paar Wochen in den Emswiesen unterwegs ist.

Der März wird also spannend! Wenn Sie einen Storch auf unserem Nest entdecken, freuen wir uns über ein Foto oder einen Anruf.